Die Vereinigten Staaten haben einen COVID-19-Test genehmigt, der durch Einblasen in ein Röhrchen durchgeführt wird

Der COVID-19-Alkoholtester InspectIR war Gegenstand einer Studie mit 2.409 Freiwilligen und ist in Gebieten mit geringer Inzidenz der Krankheit zuverlässig

Guardar

Nuevo

A staff member demonstrates the usage of Breathonix breathalyzer test kit developed by Breathonix, a start-up by the National University of Singapore, able to detect the coronavirus disease (COVID-19) within a minute according to the company, at their laboratory in Singapore October 29, 2020. REUTERS/Chen Lin
A staff member demonstrates the usage of Breathonix breathalyzer test kit developed by Breathonix, a start-up by the National University of Singapore, able to detect the coronavirus disease (COVID-19) within a minute according to the company, at their laboratory in Singapore October 29, 2020. REUTERS/Chen Lin

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat diesen Donnerstag zum ersten Mal einen Covid-19-Test genehmigt, der durch Blasen durchgeführt wird.

Der sogenannte InspectIR COVID-19-Alkoholtester erkennt die chemischen Bestandteile, die in den entnommenen Atemproben vorhanden sind und die mit dieser Krankheit in Verbindung stehen, erklärte die FDA in einer Erklärung.

Der Test wird durchgeführt, indem in ein Röhrchen geblasen wird, das an ein Gerät angeschlossen ist, das wie ein Ballon geformt ist und die Probe aufnimmt.

Die FDA erklärte, dass diese Art von Test an Orten wie Kliniken, Krankenhäusern und mobilen Standorten für Covid-Tests unter Aufsicht von Fachpersonal durchgeführt werden kann und dass es drei Minuten dauert, bis ein Ergebnis erzielt wird.

Ein FDA-Beamter, Jeff Shuren, sagte in der Mitteilung, dass die heutige Zulassung „ein weiteres Beispiel für schnelle Innovationen bei Covid-19-Tests ist“.

Der neue Test verwendet eine Technik namens Gaschromatographie in Verbindung mit der Massenspektrometrie (GC/MS), die zur Trennung und Identifizierung kombinierter Chemikalien dient und fünf flüchtige organische Verbindungen, die mit einer Covid-Infektion verbunden sind, schnell erkennt.

Wenn der Test das Vorhandensein von Markern für diese organischen Verbindungen feststellt, ergibt sich ein positives Ergebnis, das laut FDA durch einen molekularen Test bestätigt werden sollte.

Der Test war Gegenstand einer Studie mit 2.409 Freiwilligen mit und ohne Covid-19-Symptome, in der gezeigt wurde, dass der Test eine Sensitivität von 91,2% aufwies, ein Prozentsatz, der sich auf die positiven Ergebnisse bezieht, die der InspectIR COVID-19 Breathalyzer korrekt identifiziert hat.

Darüber hinaus hatte der Test eine Spezifität von 99,3%, was der Rate der Negative entspricht, die der Test korrekt erkannte.

Die Analyse ergab auch, dass der Test in einer Population mit nur 4,2% der infizierten Personen einen Vorhersagewert von 99,6% aufwies, was bedeutet, dass er in Gebieten mit geringer Inzidenz der Krankheit zuverlässig ist.

(Mit Informationen von EFE)

Lesen Sie weiter:

Pfizer beantragt Zulassung für Impfstoff-Booster für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren

Guardar

Nuevo